Zurück zum Anfang

Movimento

Facts

Die umweltfreundlichsten Autos

Es lohnt sich doppelt, auf den Energieverbrauch zu achten. Man schont damit die Umwelt und das Portemonnaie.

Tatsache: Es kommen immer umweltfreundlichere und somit sparsamere Autos auf den Markt. Auch die Diskussionen um die offiziellen Abgaswerte einiger Dieselfahrzeugtypen können nicht darüber hinwegtäuschen, dass es laufend effizientere Benzin-, Diesel-, und Hybridautos gibt.

Die meisten Autofahrer blicken auf den Kraftstoffverbrauch in Litern, um die Sparsamkeit eines Fahrzeugs zu bewerten – und Autohersteller auf den Ausstoss von Kohlendioxid (CO2), um Umwelt-Grenzwerte einhalten zu können.

Bei Benzinautos sind beide Werte direkt miteinander verknüpft. Verbrennt man einen Liter Benzin, werden immer 2,33 Kilogramm CO2 frei.

Der Durchschnittswert eines im Jahr 2012 in der Europäischen Union verkauften Neuwagens lag bei einem Verbrauch von 5,6 Litern Benzin pro 100 Kilometer oder bei einem CO2-Ausstoss von 132,2 Gramm pro Kilometer. Dies hat die Europäische Umweltagentur ermittelt.

Nun gibt es Autos, die diesen Wert deutlich unterschreiten. Als besonders umweltfreundlich gelten Benzinautos dann, wenn sie pro Kilometer weniger als 100 Gramm CO2 freisetzen. In Ländern wie Grossbritannien geniessen solche Fahrzeuge sogar steuerliche Vorteile.

In einer Marktübersicht energieeffizienter Fahrzeuge, die Anfang 2015 publiziert wurde, sind nicht weniger als 12 Fahrzeugtypen aufgeführt, die diesen Grenzwert unterschreiten und im Schweizer Markt erhältlich sind. Treibstoffverbrauch und CO2-Ausstoss sind eng mit dem Autogewicht verbunden. Ein schwereres Auto verbraucht bei gleicher Energieeffizienz mehr Treibstoff als ein leichteres Auto.

Kein Wunder also, sind leichte Kleinwagen die sparsamsten. An der Spitze der Citroen C1, der Fiat 500, der Fiat Panda, der Fiat Punto Young 5-Türer sowie der Toyota AYGO, allesamt mit einem CO2-Ausstoss von 88 Gramm pro Kilometer oder einem Benzinverbrauch von bloss 3,8 Liter pro 100 Kilometer – also fast zwei Liter weniger als der Durchschnittswert. Das energieeffizienteste Fahrzeug ist das schwerste unter den sparsamsten: Der Fiat Punto Young 5-Türer mit einem Leergewicht von immerhin 1150 Kilogramm – und wie der Citroen C1 auch mit 5 Sitzplätzen.

Noch bessere Umweltwerte als Benzinautos erreichen Hybridfahrzeuge – auch wenn der Unterschied kleiner ist, als man annehmen würde. Als umweltfreundlichstes Hybridauto im Schweizer Markt gilt der Toyota Yaris mit einem CO2-Ausstoss von 75 Gramm pro Kilometer, gefolgt vom Lexus CT mit 82 und vom Toyota Auris mit 85 Gramm pro Kilometer. 

Als umweltfreundlichstes Dieselfahrzeug weist die Marktübersicht von Anfang Jahr gemeinsam mit dem Citroen C4 wenig überraschend einen VW aus: Den VW Polo, in der Ausführung 1.4 TDI CR DPF BlueMotion. Doch inzwischen muss man leider davon ausgehen, dass der im Testverbrauch ausgewiesene Wert von 82 Gramm pro Kilometer auf der Strasse wesentlich höher liegt.

Quelle: Bundesamt für Energie